Provinzen und Hauptstädte der Toskana

Die facettenreiche Region im Herzen Italiens teilt sich in 10 Provinzen auf, deren Besonderheiten wir Ihnen im Folgenden vorstellen möchten!

Die Provinzen Massa-Carrara, Lucca & Pistoia 

Die Provinz Massa-Carrara liegt im Norden der Region und ist von den Apuanischen Alpen geprägt, die die Grenze zu Ligurien zeichnen. In den Bergen von Carrara wird der schönste Stein der Welt gebrochen – der Marmor! Die Hauptstädte Massa und Carrara liegen nur wenige Kilometer von einer der schönsten Küsten des Mittelmeeres, der Küste von Versilia, entfernt. Der schöne See Lago Puccini verdankt seinen Namen dem berühmten Komponisten Giacomo Puccini, der aus dem nahe gelegenen Lucca stammt.

Die Provinz Lucca schließt sich Massa-Carrara östlich an. Die Hauptstadt Lucca ist der Inbegriff der toskanischen Stadt und lockt mit ihrer offenen, lebendigen Atmosphäre, romantischen Altstadtgassen und der prächtigen Stadtmauer, die als die schönste der Region gilt. Das Gebirgstal Garfagnana lädt mit seiner tiefgrünen, wilden Landschaft und dem Fluss Serchio zu Ausflügen und Wanderungen ein.

Pistóia erstreckt sich östlich von Lucca. Die gleichnamige Provinzhauptstadt ist ein wichtiges Wirtschafts- und Handelszentrum der Provinz. In den hügeligen Gebieten des Montalbano trifft man auf die Geburtsstadt des Universalgenies Leonardo da Vinci (1452 – 1519). In Anchiano kann man sein Geburtshaus besuchen. Im nahe gelegenen Vinci wird ihm in gleich zwei Museen im Castello di Vinci gehuldigt. Die Ortschaft San Miniato südlich von Pistóia und zieht mit der alljährlichen Trüffelmesse Kenner und Genießer an.

Die Provinzen Prato, Firenze & Arezzo

Östlich der Provinz Pistóia schließt sich die Provinz Prato an, die bis 1992 der Provinz Firenze unterstellt war. Die gleichnamige Provinzhauptstadt ist die zweitgrößte Stadt der Toskana und war einst ein bedeutendes Wollimperium. Noch heute liegt der Schwerpunkt in der Textilproduktion. Die Altstadt lockt mit zahlreichen historischen Schätzen, wie den Medici-Palästen (UNESCO-Weltkulturerbe), barocken Kirchen und Museen. Landschaftlich bietet die Provinz vom Montalbano-Gebirge, ockerfarbenen Hügellandschaften bis hin zum Benzio-Tal optimale Voraussetzungen für Outdoor-Aktivitäten.

Die Provinz Firenze erstreckt sich östlich von Prato und die Hauptstadt Florenz, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum der Toskana, ist für jeden Italien-Reisenden ein Muss! Die vom Fluss Arno geteilte lebendige Regionalmetropole ist die „Wiege der Renaissance“ und lockt mit Kunst und Kultur von Weltrang. Sie zählt seit 1982 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die idyllischen Landschaften sind vom Flusslauf des Arno geprägt, der sich durch die hügeligen Landschaften der berühmten Weinregion Chianti erstreckt.

Östlich schließt sich die Provinz Arezzo an, deren Hauptstadt Arezzo italienweit für die Fresken von Piero della Francesca in der Hauptchorkapelle San Francesco berühmt ist. Die Stadt bietet sich außerdem als Ausgangspunkt für Erkundungstouren in den nördlich gelegenen Naturpark Casentino mit seinen dichten grünen Wäldern und uralten Burgen, sowie in das Etruskerland zwischen Tiber und Chianatal an.

Die Provinzen Pisa & Livorno

Die Provinz Pisa mit der gleichnamigen Provinzhauptstadt sollte man sich als Toskana-Reisender keinesfalls entgehen lassen! Wohl kein Turm der Welt ist berühmter als der schiefe von Pisa auf der „Piazza dei Mirácoli“! Er zählt seit 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Am Flussufer des Arno bietet sich ein wunderschönes Stadtbild mit imposanten Palästen. Vor den Türen Pisas erstrecken sich feinsandige Strände bis ins südliche Tirrenia und Calambrone. Im Inneren der Provinz bieten weite Ebenen, hügelige Weiten, üppige Wälder und Thermalorte ein facettenreiches Landschaftsbild.

Die Provinz Livorno erstreckt sich entlang der tyrrhenischen Küste und reicht nur wenig ins Landesinnere. Die Küste ist aufgrund der zahlreichen Funde aus der etruskischen Zeit auch als Etruskische Riviera bekannt. Die südliche Küste ist durch dichte Wälder aus uralten Pinien geprägt. Zu Livorno zählen ebenfalls die Inseln des toskanischen Archipels. Vor allem Elba ist aufgrund ihrer Naturschönheit, glasklarem Wasser und gutem Essen als Ausflugsziel beliebt.

Siena & Grosseto

Die Provinz Siena erstreckt sich über das südliche Zentrum der Toskana und besitzt die wohl faszinierendsten Gebiete der Region. Angefangen im Norden mit den südlichen Hügeln der Weinbauregion Chianti über das das Val d’Orcia (UNESCO-Weltkulturerbe) bis zu den lehmigen Hügeln der Crete Senesi im Südosten. Die Provinzhauptstadt Siena ist von backsteinroter Gotik geprägt und gilt als einer der schönsten Städte der Toskana. Auf der berühmten „Piazza del Campo“ findet jährlich einer der aufregendsten Reiterwettkämpfe Italiens, der „Palio di Siena“, statt.

Südlich der Provinz Siena erstreckt sich die Provinz Grosseto bis zur tyrrhenischen Küste. Die weitläufige Provinz ist von Überresten und Nekropolen der zahlreichen etruskischen Gründungen übersät, die vor allem in der Macchia de Maremma in Saturnia, Sorano und Sovana zu finden sind. Das Hinterland ist durch die höchste Erhebung der Toskana geprägt – den Monte Amiata, der stolze 1.738 m erreicht. Die Küste Grossetos lockt mit dem streng geschützten Naturpark der Maremma und seinen schattigen Pinienwäldern.

Buchung und Information

Erleben Sie den Charme und die Vielfalt der Provinzen der Toskana auf einer Rundreise für Gruppen! Wir unterbreiten Ihnen gerne ein individuelles Angebot für Ihre Gruppenreise in die Toskana. Senden Sie uns eine unverbindliche Anfrage über unser Kontaktformular. Gerne sind wir auch für Sie unter +49 611 945879-42 erreichbar. 

RUFEN SIE UNS AN

+49 611 945 879 42

UNSERE BELIEBTESTEN ANGEBOTE

Italiens wunderschönste & beliebteste Reiseangebote
  • MASSGESCHNEIDERTE
    ANGEBOTE
  • AUTHENTISCHE
    ITALIENERLEBNISSE
  • TOP-SPOTS &
    INSIDER TIPPS